Baby-Wunschliste erstellen und mit der Familie koordinieren

Baby-Wunschliste erstellen und mit der Familie koordinieren

Eva

Bei dir ist Nachwuchs unterwegs? Dann bist du bestimmt schon am Überlegen, was du für dein Baby alles braucht.

Spätestens wenn Fragen wie „Was könnten wir denn zur Geburt eures Kleinen schenken?“ oder „Was braucht ihr denn noch?“ kommen, ist es praktisch, deine Ideen geordnet und eine Baby-Wunschliste online zu haben, die man schnell und einfach teilen kann.

Eine solche Baby-Wunschliste zur Geburt erstellst du einfach und schnell mit Wunschbiber. Und kannst gleichzeitig auch noch deine komplette Erstaustattung verwalten. So behältst du einen klaren Kopf, vergisst nichts und kannst dir sicher sein, dass dein Baby perfekt ausgestattet ist! 🙂

Wunschbiber Icon
Neu bei Wunschbiber? Wunschbiber bietet eine Wunschzettel App, mit der du kostenlos Wunschlisten erstellen, verwalten und teilen kannst. Erfahre hier mehr über die Vorteile und Funktionsweise von Wunschbiber.

Baby-Wunschliste erstellen (inkl. Erstausstattungs-Verwaltung)

Mit Wunschbiber kannst du eine große Liste erstellen, in der du deine Baby-Wunschliste pflegen und dir gleichzeitig auch noch merken kannst, was du in Sachen Erstausstattung bereits besorgt hast und was noch fehlt.

Und so geht’s:

  1. Erstelle in Wunschbiber eine neue Liste und nenne sie z.B. „Unser Baby“.
  2. Füge über das Menü rechts oben Gruppen hinzu.
    💡 Hier bieten sich z.B. die Gruppen „Haben wir schon“, „Brauchen wir noch“ und „Wunschliste zur Geburt“ an.
  3. Füge den Gruppen Produkte über den Plus-Button rechts unten hinzu.
    💡 Nutze die Verschieben-Funktion, wenn du einen Eintrag z.B. von der Gruppe „Brauchen wir noch“ in die Gruppe „Haben wir schon“ packen möchtest.

So hast du immer einen Überblick, was in Sachen Erstausstattung für dein Baby bereits vorhanden ist und was du noch besorgen musst. Und dank der Gruppe „Wunschliste zur Geburt“ hast du auch gleich noch eine Wunschliste, die du mit Familie und Freunden teilen kannst. Mehr zum Teilen deiner Baby-Wunschliste erfährst du im nächsten Abschnitt.

Bereit zum Loslegen? Erstelle jetzt deine erste Wunschliste.

Übrigens: Wunschbiber kannst du auch als Wunschzettel App verwenden! So hast du deine Liste immer griffbereit und kannst auch unterwegs Dinge ergänzen, wenn du z.B. in einem Geschäft etwas Tolles gesehen hast. 🙂

Baby-Wunschliste online teilen

Wenn du dem obigen Beispiel gefolgt bist, hast du in deiner Babyausstattungs-Wunschliste auch eine Gruppe „Wunschliste zur Geburt“ angelegt.

Gruppen kannst du in Wunschbiber einzeln teilen.

Das bedeutet: Du kannst deine Wunschliste zur Geburt in deiner Erstausstattungs-Liste pflegen. So hast du immer alles im Blick und kannst die Wunschliste zur Geburt dennoch separat vom Rest mit der Familie und Freunden teilen.

Gruppen hinzufügen zu meiner Checkliste für Baby-Erstaustattung

Dir stehen natürlich auch in einer Gruppe alle Wunschbiber-Features zum Verwalten von Wünschen zur Verfügung. Du kannst Wünsche z.B. als „Sehr gewünscht“ markieren und die Reservieren-Funktion beim Teilen aktivieren. So können Empfänger Wünsche, die sie gerne erfüllen möchten, mit „Das schenke ich“ markieren. Dadurch wird nichts doppelt geschenkt und du hast gleichzeitig den vollen Überblick, was du evtl. doch noch selbst besorgen musst.

Bereit zum Loslegen? Erstelle jetzt deine erste Wunschliste.

Baby-Wunschliste – Ideen

Deine Baby-Wunschliste ist noch leer und du fragst dich, was tolle (und sinnvolle) Geschenkideen wären, die du draufpacken kannst? Hier habe ich einige Ideen gesammelt – neben meiner eigenen Erfahrung als 2-fache Mama bin ich dazu auch diverse Foren-Themen, Facebook-Gruppen etc. durchgegangen, um beliebte Ideen ausfindig zu machen. 🙂

Mein Tipp: Auch wenn du vielleicht das Bedürfnis hast, möglichst viel für dein Baby selbst zu besorgen (oh ja, ich kenne das!), lass dir auf jeden Fall Sachen schenken! Familie, Freunde,… es wird auch bei dir sicherlich einige geben, die etwas zur Geburt vorbeibringen wollen. Und wenn das dann noch etwas ist, das ihr wirklich noch braucht, umso besser!

Scheue dich auch nicht, deine Baby-Wunschliste zu teilen – aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass Viele froh waren, konkrete Ideen zu bekommen und so sicher sein konnten, dass sie etwas schenken, das auch wirklich gebraucht wird.

Grundausstattung

Viele Großeltern wollen zur Geburt – oder schon davor – gerne etwas Größeres schenken. Bei uns war es z.B. so, dass die eine Großelternseite den Kinderwagen und die andere Großelternseite das Babybett und die Wickelkommode übernommen hat. Weitere Beispiele sind z.B. die Babyschale, Hochstuhl, Tragetuch, Stubenwagen, Babywippe,…

Größere Kleidung

Bist du in Sachen Erstlingskleidung bereits gut ausgestattet? Dann wünsch dir zu Geburt doch ganz gezielt größere Kleidung (z.B. ab Größe 74), damit du nicht nur in den ersten Monaten, sondern auch danach schon frühzeitig gut ausgestattet bist.

Spielsachen

In den ersten Wochen sind Spielsachen für dein Baby noch uninteressant, da ist erst mal Kuscheln und Kennenlernen angesagt.

Da du sie also nicht sofort brauchst, sind sie doch perfekt, um sie auf die Baby-Wunschliste zu setzen. Wahlweise kannst du den Schenkenden die freie Wahl lassen und z.B. nur ganz grob eine Richtung vorgeben (z.B. Greifling, Spielball, Rassel, Babyschalen-Spielzeug,…) oder aber – wenn du wirklich spezifische Vorstellungen hast – konkrete Produkte auf die Wunschliste setzen.

Mobile/Spieluhr

Wir haben sowohl unser Mobile als auch unsere Spieluhr zur Geburt geschenkt bekommen. Ehrlich gesagt haben wir daran beim Besorgen der Erstausstattung schlicht und einfach nicht gedacht.

Aber ich muss sagen: Ich halte es für eine tolle Idee für die Baby-Wunschliste. Es gibt jede Menge Auswahl, sowohl fürs kleine als auch fürs große Budget. Und ganz Kreative wollen vielleicht ja sogar selbst ein Mobile gestalten und so ein ganz persönliches Geschenk machen.

Gutscheine

Und wenn dir gar nichts mehr für deine Baby-Wunschliste einfällt? Dann wünsch dir doch einfach Gutscheine!

Hört sich zwar total einfallslos an, aber hey: Bevor es etwas gibt, mit dem du bzw. dein Baby absolut nichts anfangen kann, dann doch lieber einen Gutschein deiner Lieblings-Drogerie oder deines Lieblings-Online-Shops, mit dem du dann die Sachen kaufst, die du wirklich brauchst.